Herzlich willkommen im Norden von Bern

Hier finden Sie heraus, welche Themen den Stadtteil V (Breitenrain-Lorraine) beschäftigt und wer sich in der Quartierkommission DIALOG Nordquartier engagiert.

 

Dr nöi Breitsch: Start Bauarbeiten zwischen Viktoria- und Breitenrainplatz

Im Oktober 2016 starten die Bauarbeiten für die Sanierung der Abwasseranlagen zwischen Viktoriaplatz und Breitenrainplatz. Unten stehend finden Sie das städtische Informationsschreiben. Für weitergehende Fragen und Anliegen wählen Sie das Baustellentelefon 079 605 09 16 oder nehmen via  Mail Kontakt auf.

Dr nöi Breitsch Infoschreiben September 2016 (PDF, 1.4 MB)

Neubau am Breitsch: Migros informiert

Der Neubau der Migros am Breitenrainplatz nähert sich der Realisierungsphase. Seit Anfang September sind die Abbrucharbeiten auf dem Areal im Gang. Was bedeuten Abbruch und Neubau für das Quartier, für die Bevölkerung und für die KundInnen der Migros?

Die Bauherrschaft der Migros Aare lädt ein zu einem Informationsanlass, und zwar am 

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 19.30 Uhr

im Restaurant Jardin, Militärstrasse 38, 3014 Bern. Es informieren Verantwortliche der Migros Aare und Vertreter des Tiebauamts der Stadt Bern.

Details zum Projekt.

Die Zukunft des Kasernenareals – eine Veranstaltung am 23. September 2016

Gemeinderätin Franziska Teuscher möchte mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Nordquartiers über die Zukunft des Kasernenareals diskutieren. Dazu lädt sie die Quartierbevölkerung am

Freitag, 23. September 2016, 18.00 Uhr

zu einer Veranstaltung. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Kasernenwiese, Eingang Seite Herzogstrasse. Nach einer kleinen Führung durchs Areal folgt eine Podiumsdisskussion, die von DIALOG-Präsident Urs Frieden geleitet wird. Vertreten sein werden u.a. auch Gäste aus Zürich und Basel. In diesen Städten sind die Vorstellungen und Pläne bezüglich ihrer Kasernenareale bereits weiter fortgeschritten als in Bern. 

Details.

 

Nächste Vereinssitzung DIALOG Nordquartier: 21. September

Die nächste Vereinssitzung des DIALOG Nordquartier findet statt am

Mittwoch, 21. September, 19.45 Uhr

Ort: Quartierzentrum Wylerhuus, Wylerringstrasse 60, 3014 Bern. Hauptthema ist das Stadtentwicklungskonzept STEK; Gast ist Stadtplanungschef Mark Werren.

DIALOG Nordquartier sucht neue GeschäftsführerIn

Die bisherige Stelleninhaberin tritt nach fünfjährigem Einsatz für das Berner Nordquartier auf 30. November 2016 als Geschäftsführerin des DIALOG Nordquartier zurück. Die Quartierkommission für den Stadtteil V sucht deshalb auf 1. Dezember eine NachfolgerIn. Das Pensum beträgt zwischen 20 - 30 Prozent, wird aber neu kombiniert mit der Leitung des Sekretariats Wylerhuus (50 Prozent). Die Details sind dem Stelleninserat (PDF, 358 KB) zu entnehmen.

Baugesuch Wylerhof: DIALOG Nordquartier erhebt Einsprache

Der DIALOG Nordquartier hat Ende März gegen die Baupublikation Wylerhof (Wylerringstrasse 27 und 29, Bern) eingesprochen. Grundsätzlich steht die Quartierkommission dem Projekt positiv gegenüber; doch stellen sich unserer Ansicht nach bezüglich Aussenräume und Wohnungsgrössen Probleme, die es noch zu lösen gilt.

Zur Einsprache Bauchgesuch Wylerhof (PDF, 287 KB)

Neue Leitungsstruktur für den DIALOG Nordquartier

Seit wenigen Tagen verfügt der DIALOG Nordquartier, die Quartierkommission für den Stadtteil V, über eine neue, breiter abgestützte Leitungstruktur. Die Veränderungen sind sowohl strukturell wie personell.

 

In den letzten Jahren bestand der Geschäftsleitende Ausschuss aus zwei Co-Präsidenten (Manfred Leibundgut, Yves Robert) und der Geschäftsleiterin Esther Haas. Neu wird der DIALOG Nordquartier jetzt von einem fünfköpfigen Vorstand (Manfred Leibundgut, Thomas Ingold, Urs Jost, Michael Ruefer, Urs Frieden) und der Geschäftsleiterin Esther Haas geleitet.

 

Das Präsidium inne hat Urs Frieden (Grünes Bündnis), Vizepräsident ist Thomas Ingold (Leist Bern Nord). Nicht mehr dabei ist Yves Robert (Grünes Bündnis, bisher Co-Präsident), der an der Hauptversammlung vom 15. März 2016 verabschiedet und für sein langjähriges Engagement geehrt wurde.

Dr nöi Breitsch: Info-Veranstaltung am 11. Januar

Am 11. Januar 2016 startet die öffentliche Auflage des Strassenplans für die Teilprojekte Breitenrainplatz, Rodtmattstrasse und Sanierung ABwasseranlage Breitenrain im Zusammenhang mit der Sanierung der Gleisanlagen Breitenrain. BERNMOBIL und das Tiefbauamt der Stadt Bern laden zu einer Informationsveranstaltung:

Montag, 11. Januar 2016, 18.30 Uhr,

Hotel Restaurant Jardin, Militärstrasse 38, 3014 Bern.

Einladungsbrief (PDF, 38 KB)

Kasernen-Areal: Helikopter-Verkehr wird reduziert!

Erfreuliche Post von der Bundespräsidentin: Frau Simonettra Sommaruga verspricht in ihrem Antwortschreiben vom 23. April 2015 an den DIALOG Nordquartier, die Flugbewegungen auf dem Kasernenareal in Bern gegenüber 2014 um die Hälfte zu reduzieren.

Die Anwohnerinnen und Anwohner fühlen sich schon seit Jahren von den Starts und Landungen der Helikopter auf dem Berner Kasernenareal massiv in ihrer Lebensqualität gestört. Die Flugbewegungen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Waren es 2012 72 so starteten 2013 bereits 96 Helikopter auf der Wiese im dicht umbauten Quartier.

Der DIALOG Nordquartier hat an seiner Sitzung vom 5. Mai 2015 mit Befriedigung das bundespräsidiale Versprechen zur Kenntnis genommen, dessen Einlösung die offizielle Quartierkommission des Stadtteils V weiter im Auge behalten wird.

DIALOG Nordquartier zur Abstimmungsvorlage dr nöi Breitsch

An seiner Vereinssitzung vom 5. Mai 2015 hat sich der DIALOG Nordquartier mit der Kreditvorlage Dr nöi Breitsch befasst, die am 14. Juni 2015 zur Abstimmung gelangt. Zehn der vertretenen DIALOG-Organisationen stimmen der Vorlage zu, vier DIALOG-Organisationen lehnen die Vorlage ab.

Grundsätzlich wertet der DIALOG Nordquartier das Projekt als Chance für den Stadtteil V. Dank dem Engagement des DIALOG's wurde das vorliegenden Projekt gegenüber dem ersten deutlich verbessert. So wurde vom Viktoriaplatz bis zur Einmündung der Tellstrasse in die Rodtmattstrasse Tempo 30 eingeführt und durch weitere Massnahmen der Charakter der Moserstrasse als Flaniermeile verstärkt – beides Verbesserungen, die der Lebensqualität und der Schulwegsicherheit zu gute kommen.

Im DIALOG Nordquartier unbestritten ist auch der Sanierungsbedarf der Tramgeleise und der Werkleitungen. Zu Diskussionen Anlass gegeben haben das Verkehrsregime am Breitenrainplatz mit unterschiedlichen Tempozonen, die Baumsetzung an der Rodtmattstrasse sowie die Abkoppelung der Breitenrainstrasse.

 

Der Stauffacherplatz ist geboren!

Die bisher namenlose Verkehrsinsel bei der Einmündung der Scheibenstrasse in die Stauffacherstrasse im Breitenrainquartier hat jetzt offiziell einen Namen: Stauffacherplatz. Der Platzbenennung durch den Gemeinderat am 18. Februar ist ein entsprechendes Gesuch aus dem Quartier vorangegangen. Der neue Platz wird nun beschildert; die Bezeichnung Stauffacherplatz findet Eingang in die elektronischen Stadtpläne. Adressen sind von der Neubenennung keine betroffen.

Der neue Platz wird am Umwelttag vom 6. Juni offiziell eingeweiht.

«De nöi Breitsch» – Aufwertung des Breitenrainquartiers

Unter dem Titel «De nöi Breitsch» sind in den kommenden Jahren entlang der zentralen Achse vom Kursaal bis vor den Guisanplatz umfangreiche Umgestaltungs- und Sanierungsarbeiten an Plätzen, Strassen, Gleisanlagen sowie Abwasser- und Werkleitungen geplant. Kernstück ist die Umgestaltung des Breitenrainplatzes, der grüner werden und grössere Gemeinschaftsflächen für die Quartierbevölkerung bieten soll. Insgesamt ist das ganze Projekt in sieben Teilprojekte aufgeteilt. Details dazu finden Sie in der Medienmitteilung (PDF, 86 KB) des Gemeinderates vom 30. Januar 2015.

 

Die Umgestaltung der Moserstrasse, die eigentlich im Rahmen des Projektes Tram Region Bern hätte verwirklicht werden sollen, ist im Quartier 2013 scharf kritisiert und mit zahlreichen Einsprachen bekämpft worden. Zu den Einsprechern hat auch der DIALOG Nordquartier gehört. Mit der aktuellen Vorlage ist die Quartierkommission des Stadtteil V nun zufrieden, sagt Co-Präsident Yves Robert. Vor allem an der Moserstrasse sind gute Lösungen gefunden worden. Und auch in der Begegnungszone am Breitenrainplatz sieht er eine grosse Chance fürs Quartier. Einzig die vorgeschlagene Lösung am Viktoriaplatz findet die Quartierkommission nicht ideal. Der geplante Kreisel, so Robert, sei zu gross. «So geht viel Trottoirfläche verloren.»

 

Die Kreditvorlage für das Gesamtprojekt «Dr nöi Breitsch» kommt voraussichltich im Juni 2015 zur Abstimmung. Die öffentliche Auflage wird nach dem Urnengang erfolgen. Die Teilprojekte Moserstrasse, Viktoriaplatz und Kornhausstrasse laufen aufgrund der Schnittstellen mit dem Projekt Tram Region Bern weiterhin im eisenbahnrechtlichen Plangenehmigungsverfahren, das nach dem negativen Abstimmungsentscheid jedoch sistiert wurde. Für diese Teilprojekte werden nun in Absprache mit dem Bundesamt für Verkehr entsprechende Teilbaubewilligungen beantragt.

 

Wettbewerb Feuerwehrkaserne: Gemeinnütziger Wohnbauträger wird bevorzugt

Für den DIALOG Nordquartier war am Abend des 29. Januar so etwas wie Weihnachten. Der Stadtrat beschloss nämlich in Sachen Feuerwehrkaserne, was die Quartierkommission seit nunmehr fast drei Jahren verlangt und was auch dem Resultat des interdisziplinären Workshops zur Feuerwehrkaserne von 2013 entspricht:

  • Die künftige Bebauung des Areals der Feuerwehrkaserne soll durch einen gemeinnützigen Wohnbauträger erfolgen.
  • Die künftige Siedlung wird «autorarm» sein, d.h. auf eine unterirdische Autoeinstellhalle wird verzichtet.
  • Die Renovation der denkmalgeschützten Gebäude und die Überbauung des Areals können auch etappiert erfolgen.

Der DIALOG Nordquartier ist hoch erfreut über diese Entwicklung. «Nun sind wir dem Ziel, dass aus der alten Feuerwehrkaserne ein lebendiger Quartiertreffpunkt mit kulturellen, gewerblichen und sozialen Angeboten wird, mit welchem sich die BewohnerInnen und die Menschen aus dem Quartier verbunden fühlen, einen grossen Schritt näher gekommen.»

Artikel Bund 30.01.15 (PDF, 865 KB)
Artikel BZ 30.01.15 (PDF, 118 KB)

 

Feuerwehrkaserne: Eigene Homepage

Der am 20. November 2014 gegründete Verein «Alte Feuerwehr Viktoria» hat eine eigene Homepage. www.altefeuerwehrviktoria.ch

Feuerwehrkaserne: DIALOG delegiert zwei Mitglieder in Jury

Die Stadt Bern wird 2015 einen Architekten-/Investorenwettbewerb für die künftige Umnutzung der Feuerwehrkaserne Viktoriastrasse ausschreiben. Der DIALOG Nordquartier hat den Architekten Dieter Aeberhard Devaux und seine Geschäftsleiterin Esther Haas ins Preisgericht delegiert. Aeberhard Devaux und Haas waren bereits am städtischen Workshop-Verfahren für das Konzept Nutzungsentwicklung 2013 beteiligt und vertreten nun die Quartierkommission auch im Wettbewerbsverfahren.

Verein Alte Feuerwehr Viktoria ist gegründet

Rund 50 Personen aus dem Quartier haben am 20. November den Verein Alte Feuerwehr Viktoria gegründet. Hauptzweck des Vereins ist, die quartiernahe Zwischen- und Endnutzung der Feuerwehrkaserne Viktoriastrasse zu fördern, zu organisieren und zu koordinieren. Der Verein ist gemeinnützig orientiert und verfolgt keine kommerziellen Zwecke.

 

Migros-Breitenrain: Das Baugesuch wird eingereicht

Die Genossenschaft Migros Aare wird Ende November das Baugesuch für das Neubauprojekt Migros Breitenrainplatz einreichen und lädt ein zu einem Informationsanlass am

Montag, 1. Dezember 2014, 19.30 Uhr,

im grossen Saal des Hotel-Restaurant Jardin, Militärstrasse 38, 3014 Bern

Flyer (PDF, 1.3 MB)

DIALOG Nordquartier gegen vorzeitigen Rückbau an der Wylerringstrasse

Mit seiner Einsprache vom 7. November hat sich der DIALOG Nordquartier gegen den vorzeitigen Rückbau der Gewerbebauten an der Wylerringstrasse 39 gewehrt. Die Quartierkommission des Stadtteils V verlangt in ihrem Rechtsbegehren, dass Modellbauschreinerei, Lagergebäude, Auto und Velounterstände erst abgerissen werden dürfen, wenn die Baubewilligung für die beiden neuen Wohnhäuser der Ursula Wirz-Stiftung vorliegt.

 

Der DIALOG Nordquartier steht dem Wohnbauprojekt grundsätzlich positiv gegenüber, doch macht ein Abbruch der heute von verschiedenen ZwischennutzerInnen bevölkerten Gebäude «auf Vorrat» keinen Sinn. Im Gegenteil. Was wird, so die Quartierkommission, wenn sich der Investor kurzfristig zurückzöge und der Neubau deshalb bis auf weiteres aufgeschoben würde? Dann sind die bestehenden Bauten nicht mehr vorhanden – statt dessen gähnt uns ein leerer Platz an. Das sei, so DIALOG-Co-Präsident Manfred Leibundgut, nicht im Interesse des Quartiers. Er erinnert an die denkmalgeschützte alte Waffenfabrik, die vor rund 25 Jahren in unmittelbarer Nähe hat einem Neubau weichen müssen, der dann nie ausgeführt wurde. Seither parkieren auf der Parzelle Autos...

Workshop Feuerwehrkaserne: Kreativität pur!

Vier Stimmungsbilder von Emilio Sigrist vom DIALOG-Workshop zur Zwischennutzung in der alten Feuerwehrkaserne Viktoriastrasse am 01. November 2014. (Bild vergrössen? Klick auf das Foto!)

 

Gespannte Aufmerksamkeit: der Workshop beginnt
Postenlauf: Welche Nutzungen eignen sich, welche eher nicht?
Diskussion im Plenum: Alle sind ganz Ohr
Postenlauf: Wie können Asylbewerbende mit dem Quartierleben in Kontakt kommen?

Feuerwehrkaserne: Ein bunter Strauss voller Ideen und Projekte

An die 80 Frauen und Männer haben am Samstag morgen in der GIBB-Aula in der Lorraine darüber beraten, welche Zwischennutzungen ab Februar die alte Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse beleben sollen. Es ist eine Fülle von Ideen und konkreten Projekten zusammengekommen. Das Team vom DIALOG Nordquartier wird diese nun sichten und in den weiteren Entwicklungsprozess einbeziehen. Nächster Schritt ist die Gründung des Vereins «Quartierleuchtturm Feuerwehrkaserne» am

Donnerstag, 20. November 2014, 19.30 Uhr

im grossen Saal des Hotel-Restaurants Jardin, Militärstrasse 38 und die Bildung einer Kerngruppe, die einerseits die Bedingungen für die Zwischennutzung mit Immobilien Stadt Bern klärt sowie die Kriterien und das Bewerbungsverfahren für die Raumvergabe erarbeitet.

 

Die Feuerwehr zieht anfangs Dezember in ihre neuen Gebäude Forsthaus-West. Die voraussichtlich bis 2018 dauernde Zwischennutzungsphase soll ab Februar 2015 beginnen. Die Stadt Bern hat dem Quartier insgesamt 1'700 m2 Fläche zugestanden, darunter sind Werkstätten und Ateliers sowie die grosse Fahrzeughalle an der Viktoriastrasse. Darüber im 1. Stock werden 100 Asylsuchende einziehen. Die Teilnehmenden an der Samstags-Veranstaltung zeigten keine Berührungsängste, im Gegenteil: Kreativ und engagiert setzten sie sich mit der Frage auseinander, wie die Asylsuchenden eine vorübergehende Heimat finden und ins Quartierleben integriert werden können. Einen starken Akzent setzten die Teilnehmenden bezüglich der Forderung, dass der Kanton für die Betreuung der Asylsuchenden keine kommerziel tätige Firma sondern eine nicht Gewinn orientierte Organisation beauftragt.

Formular Anmeldung Zwischennutzung (PDF, 32 KB)

Formular Anmeldung Verein (PDF, 33 KB)

Online-Bericht Journal B 06.11.14

Online-Bericht der Bund 01.11.14

Online-Bericht BZ 06.11.14

Zwischennutzung Feuerwehrkaserne: Quartier erhält Räume!

Der Gemeinderat der Stadt Bern hat an seiner Sitzung vom 22. Oktober die Zwischennutzung im Areal der alten Feuerwehrkaserne festgelegt. Im denkmalgeschützen vorderen Teil der Kaserne werden rund 100 Asylsuchende einziehen. Weitere Räumlichkeiten werden Schulamt, Sportamt und Gesundheitsdienst beanspruchen.

Die grosse Einstellhalle an der Viktoriastrasse sowie weitere Räumlichkeiten (insgesamt 1700 m2) werden dem Quartier zur Zwischennutzung zur Verfügung gestellt. Die Zwischennutzungsphase dauert ab Februar 2015 bis voraussichtlich 2018.

Wie diese Räume quartiernah genutzt werden, wird sich an der Veranstaltung des DIALOG Nordquartiers vom

Samstag, 1. November 2014, 8.30 bis 11.45 Uhr

herausstellen. InteressentInnen bitte  anmelden.

Artikel Bund 30.10.14 (PDF, 416 KB)

Artikel Bund 25.10.14

Medienmitteilung Gemeinderat Feuerwehrkaserne (PDF, 91 KB)

Flyer Veranstaltung 1.11.14
 (PDF, 219 KB)

Autofreier Sonntag: Ausstellungen laufen weiter!

Wer am autofreien Sonntag keine Gelegenheit hatte, die Ausstellungen zum Nordquartier in den verschiedenen Lokalen rund um den Breitsch zu besuchen und in die extra gestalteten Schaufenster zu gucken, kann dies noch nachholen:

Die Ausstellungen und gestalteten Schaufenster sind noch bis und mit Sonntag, 9. November zu besichtigen. Details dazu finden Sie im übersichtlichen Ausstellungskatalog zum Herunterladen.

Impressionen vom autofreien Sonntag 2014.

Ein herzliches Dankeschön vom DIALOG Nordquartier an alle Mitwirkenden für Organisation und Durchführung dieses tollen Anlasses!

Feuerwehrkaserne: Veranstaltung Zwischennutzung am 1. November

Wer zieht in die Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse, wenn im Dezember 2014 die städtische Feuerwehr ihren Neubau im Forsthaus-West bezieht? Organisation und Umsetzung der Zwischennutzung wollen wir nicht der Stadt allein überlassen, sondern als Quartierkommission, als NachbarIn, Quartierbewohnende, Gewerbetreibende, Kulturschaffende und sozial Engagierte ein gewichtiges Wort mitreden. 

 

Interessiert? Wir laden Sie ein zur Veranstaltung

 

Zwischennutzung Feuerwehrkaserne Viktoriastrasse

am Samstag, 1. November 2014, 8.30 bis 11.45 Uhr in der Aula der GIBB, Lorrainestrasse 1, 3013 Bern

 

Ziel der Veranstaltung ist neben der Information zum Stand der Dinge, die an einer Zwischennutzung interessierten Personen zu sammeln und in einem Verein zu organisieren.

Aus organisatorischen Gründen ist für die Teilnahme an der Veranstaltung eine  Anmeldung erforderlich. Flyer (PDF, 219 KB).

Feuerwehrkaserne: DIALOG sucht quartiernahe Zwischennutzungen

Der DIALOG Nordquartier sucht ab sofort Interessierte für die neue Nutzung der denkmalgeschützten Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse, welche ab Dezember durch den Auszug der städtischen Feuerwehr in den Neubau Forsthaus West frei wird. Die Quartierkommission will aus der Feuerwehrkaserne einen lebendigen, durchmischten Ort der Begegnung machen: Wohnen, quartiernahes Gewerbe, soziale, soziokulturelle, kulturelle und gastronomische Angebote. 

Interessierte melden sich  hier.

Medienberichte:
Artikel BZ 040914 (PDF, 59 KB)

Artikel Quartieranzeiger 230914 (PDF, 5.1 MB)

Artikel Bund 240914 (PDF, 679 KB)

Artikel Journal B 300914

Feuerwehrkaserne: DIALOG Nordquartier setzt sich für Quartierzentrum ein

Die städtische Feuerwehr wird im Dezember 2014 in den Neubau Forsthaus West umziehen. Der DIALOG Nordquartier setzt sich nunmehr seit zwei Jahren dafür ein, dass in der denkmalgeschützten Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse ein Leuchtturm-Eingangsportal entsteht mit günstigen Wohnungen, quartiernahem Gewerbe sowie sozialen, soziokulturellen, kulturellen und gastronomischen Angeboten. Auf den Punkt gebracht: Die Feuerwehrkaserne soll künftig ein Stück gelungener Stadtentwicklung darstellen, das mit Einbezug des Quartiers erarbeitet wurde und vielen unterschiedlichen Anspruchsgruppen Identität und Heimat gibt.

Grundsatzpapier Feuerwehrkaserne. (PDF, 195 KB)
Medienmitteilung vom 11. September 2014. (PDF, 91 KB)

Begegnungszonen werden miteinander verbunden

Eine überwiesene Motion im Stadtrat verlangt, dass in jedem Stadtquartier zusammenhängende Begegungszonen als Pilotprojekte geschaffen werden. In diesen Zonen gilt Tempo 20 und der Fussverkehr hat Vortritt. Der DIALOG Nordquartier hat zwei in Frage kommende Gebiete im Stadtteil V der Stadtverwaltung zur Prüfung angemeldet, und zwar die Siedlung BVP (Bereich Parkstrasse) und einen Teil der Lorraine.

Tram Viktoriastrasse: Markante Sommerlinde und weitere Bäume bleiben

Aufgrund des Protests aus dem Quartier bemüht sich die Stadt 26 der 94 Allebäume an der Viktoriastrasse trotz Bau der neuen Tramschienen und der Erneuerungen der Werkleitungen zu erhalten. Die markante Sommerlinde beim Spitalacker wird auch nach den Bauarbeiten ihre Äste gegen den Himmel recken. Die gefällten Bäume werden durch neue Pflanzen ersetzt werden, sodass im Strassenabschnitt Viktoriaplatz bis zur Schönburg schliesslich insgesamt 115 Bäume stehen werden.

Auch 2014 gibt es einen autofreien Sonntag im Nordquartier

Nach dem Erfolg des letztjährigen autofreien Sonntags rund um den Breitenrainplatz soll auch 2014 wiederum ein solcher Tag stattfinden und zwar am 19. Oktober.

 Infos & Programm

Bernexpo plant neue Eventhalle

An die Stelle der gut 60jährigen Festhalle beim Guisanplatz will Bernexpo eine neue Halle für Kongresse, Konzerte, Musicals und Messen bauen. Das Vorprojekt sieht einen ein- bis zweigeschossigen Bau mit einer Gebäudehöhe von 21 bis maximal 30 Metern vor. Die Geschossflächen (zirka 20'000 m2) sollen flexibel nutzbar sein. Zusätzliche Parkplätze sind keine vorgesehen.

Eine sechsköpfige Delegation mit Adrian Studer (Verwaltungsratspräsident Messepark), Roland Brand (CEO Bernexpo) und Ulrich Seewer (Projektkoordinator ESP Wankdorf, Abt. Gesamtmobilität BVE Kanton Bern) hat den DIALOG Nordquartier im Januar umfassend informiert.

Die Quartierkommission wird die Projektarbeiten aufmerksam verfolgen und die Bedürfnisse aus dem Quartier in die Planung einbringen. Der DIALOG fordert beispielsweise einen Architekturwettbewerb, damit ein qualitativ hochstehendes Gebäude entsteht. Kritisch werden wir auch das Thema der Verkehrbelastung begleiten und insbesondere verlangen, dass gleichzeitig stattfindende Anlässe in Messepark, Wankdorf und Eisstadion die Ausnahme sein werden.

 

 

Neubau Breitenrainplatz: Migros informiert am 10. Dezember

Bild: Visualisierung des Siegerprojektes Rainer

 

Die Migros informiert die interessierte Bevölkerung des Nordquartiers über den Projektwettbewerb zum Neubau am Breitenrainplatz und zwar am

 

Dienstag, 10. Dezember 2013, 19.30 Uhr

 

im grossen Saal des Hotel-Restaurants Jardin, Militärstrasse 38, 3014 Bern.


Die Wettbewerbsbeiträge sind vom 9. Dezember (ab 14.00 Uhr) bis 19. Dezember 2013 im Kursaal (Bellavista 2) ausgestellt. Die Oeffnungszeiten der Ausstellung: 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Flugblatt


Bild: Visualisierung des Innenhofs Projekt Rainer

Migros Breitenrain: Jury wählt Projekt eines Berner Büros

Der Projektwettbewerb Überbauung Migros Breitenrain hat einen Sieger. Nach zweitägiger Beratung hat sich die Fachjury am 22. November 2013 für das Projekt «Rainer» des Büros B Architekten und Planer AG, Bern, entschieden. Aus der Begründung: «Das siegreiche Projekt überzeugte die Jury vor allem in Bezug auf seine geschickte Anlehnung an die bestehende Quartierbebauung, die offene, gegen den Breitenrainplatz gerichtete Eingangssituation der Migros-Filiale und das vielfältige Wohnungsangebot, das im gestuften Gebäudekomplex möglich ist.» 

In der Jury arbeiteten als nicht stimmberechtigte «Experten» drei Vertreter aus dem Quartier mit und brachten die Anliegen der Anwohnenden und des Stadtteils V direkt in die Beurteilung ein. Die Jurierung im Jardin-Saal (Militärstrasse 38) war öffentlich. Interessierte konnten sie von der Empore aus mitverfolgen.

Umgestaltung Moserstrasse: DIALOG führt Einsprache gegen das Projekt

Im Rahmen des Projekts «Tram Region Bern» soll auch die Moserstrasse  umgestaltet werden. Das geplante Projekt hätte zur Folge, dass der Verkehr in der Moserstrasse zwischen Viktoriaplatz und Breitenrainplatz künftig ungebremst mit Tempo 50 (oder mehr) zirkuliert. Dies widerspricht dem städtischen Teilverkehrsplan, der für die Moserstrasse eine Tempo-30-Zone vorsieht.

 

Mit seiner am 12. Juli 2013 eingereichten Einsprache verlangen der DIALOG Nordquartier zusammen mit 96 MiteinsprecherInnen, dass die Umgestaltung der Moserstrasse aus dem Projekt «Tram Region Bern» herausgelöst und von Grund auf diskutiert wird – dieses Mal unter Einbezug der Quartierbevölkerung und des ortsansässigen Gewerbens!  

Mehr.

Tram Region Bern: Alleen sollen teilweise erhalten bleiben

Die Tramlösung für Bern-Nord soll «so überarbeitet werden, dass gewisse Alleenabschnitte erhalten» bleiben, ist im August-Newsletter des Projektes Tram Region Bern zu lesen. Der DIALOG Nordquartier nimmt diese Meldung dankend entgegen, hat er doch in seiner Stellungnahme zum Vorprojekt genau dies verlangt. Alle Bäume werden indessen nicht zu retten sein, wie Stadtgärtner Christoph Schärer den Delegierten an der DIALOG-Versammlung vom 3. Juli erklärte. Wo die Bauarbeiten den Wurzelbereich der Bäume tangieren, müsse gefällt werden. Bäume seien sehr heikel punkto Verletzungen im Wurzelbereich, die schnell zu Eintrittspforten für Pilzkrankheiten werden können. Ziel sei, so Schärer weiter, «die Bäume nach Abschluss der Bauarbeiten wieder zu ersetzen».

Newsletter Nr. 1 Tram Region Bern (PDF, 255 KB)

Stellungnahme zum Teilverkehrsplan MIV (motorisierter Individualverkehr) Stadtteil V

Visualisierung Breitenrainplatz, Projekt Amélie, 2010

Der Dialog Nordquartier hat Anfang Dezember 2011 beim Gemeinderat der Stadt Bern eine Stellungnahme zum Teilverkehrsplan MIV  (PDF, 301 KB) Stadtteil V eingereicht.

Tram Region Bern: Die Bevölkerung kann sich zum Vorprojekt äussern

Am 30.11.2011 hat in Bern eine Informationsveranstaltung zum Vorprojekt Tram Region Bern stattgefunden. Der Anlass war eine Gelegenheit, konkrete Kritik und Anregungen an der laufenden Planung bei Behörden und Planern vorzubringen. Der DIALOG Nordquartier hat Mitte Februar dem Kanton seine Stellungnahme zum Vorprojekt eingereicht. 

Stellungnahme DIALOG Nordquartier (PDF, 197 KB)

Medienmitteilung (PDF, 181 KB)

 

Weitere Informationen: http://www.tramregionbern.ch/startseite

 

Artikel im Bund vom 1.12.2011: 10er-Tram: Baumalleen und Baulärm beschäftigen

Begrüssungsanlass für Neuzugezogene

Neuzuzügeranlass Mai 2011

Die Begrüssungsanlässe für Neuzugezogene finden 2014 am 17. Mai und am 18. Oktober statt.

Flyer. (PDF, 725 KB)

Anmeldeformular. (PDF, 317 KB)